"Meine Ladung ist so schwer, die kann gar nicht verrutschen!"

  • Doch! Hierbei spielt die Physik eine wichtige Rolle. Leichte Gegenstände rutschen genauso schnell, wie schwere. Selbst wenn Sie nur eine kurze Strecke mit geringem Tempo fahren, sichern Sie also unbedingt alle Lasten. mehr

 

"Auf meinem Gurt steht „LC 2.000 daN “, also kann ich damit 2.000 kg halten!"

  • Nein! Die LC ist die max. Kraft des Gurtbandes im geraden Zug. Die LC ist wichtig, wenn ein Ladegut per Direktverzurren gesichert wird. In ca. 90% aller Fälle wird eine Ladung jedoch Niedergezurrt, hierfür ist die angegebene STF ausschlaggebend. mehr

 

"Ich habe die Ladung an die Stirnwand gestellt, die kann also nicht verrutschen!"

  • Vorsicht! Nicht alle Bordwände sind für die Aufnahme von Kräften geeignet. Viele Stirnwände geben schon bei leichten Gewichten- und geringem Tempo nach und die Ladung bohrt sich problemlos in das Fahrerhaus! Vermeiden Sie nach Möglichkeit deswegen auch Ladelücken. mehr

 

"Ich fahre schon seit Jahrzehnten unfallfrei und vorausschauend, besonders wenn ich etwas geladen habe. Die Ladungssicherung ist für mich dann auch nicht notwendig!"

  • Der Gesetzgeber fordert, dass die Ladungssicherung für den „normalen Fahrbetrieb“ zu erfolgen hat. Darunter fallen folgende Faktoren: Vollbremsung, starke Ausweichmanöver und schlechte Straßenverhältnisse! mehr

 

"Um meinen Zurrgurt zu verlängern, nähe oder knote ich einfach einen weiteren Gurt mit an!"

  • Verändern Sie niemals selber etwas an Ihrem Zurrgurt! Ändern Sie selber irgendetwas an dem Grundprodukt, kann weder der Hersteller noch der Lieferant jegliche Garantie übernehmen. mehr