Alle Gegenstände in oder auf einem Fahrzeug sind während der Fahrt durch Bremsen, Kurvenfahrten oder schlechten Straßenverhältnissen unterschiedlichen Kräften ausgesetzt.

Die Ladungssicherung hat für den „normalen Fahrbetrieb“ zu erfolgenDazu zählen folgende Faktoren:

  • Vollbremsung
  • starke Ausweichmanöver
  • schlechte Straßenverhältnisse

Gegen die folgenden Kräfte muss die Ladung also gesichert werden:

 

Zulässige Gesamtmasse bis 2,0t    >2,0t bis 3,5t über 3,5t  

Nach vorne = Bremsmanöver (negative Beschl.)

0,9 FG* 0,8 FG 0,8 FG

Zu den Seiten = Ausweichmanöver (Fliehkräfte)

0,7 FG 0,6 FG 0,5 FG

Nach hinten = Anfahren (Beschleunigung)

0,5 FG 0,5 FG 0,5 FG

Nach unten = Schlaglöcher (Erdanziehungskraft)

1,0 FG 1,0 FG 1,0 FG

(*FG = Gewichtskraft, d.h. 0,9 FG = 90 % des Ladungsgewichts)